Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Dolomitenurlaub: Alles nur ein Traum… der bald Wirklichkeit wird!

Ich schrecke hoch. „Abendessen, wir müssen uns fertigmachen fürs Abendessen!“, murmle ich noch mit halb geschlossenen Augen. Bis ich realisiere, dass ich nicht in meinem Lieblingshotel in Corvara bin, sondern zu Hause im Bett, zwischen Decken und zerknüllten Kissen. Viel weiter werde ich mich heute auch nicht bewegen, es ist ja „Zuhause-Zeit“.
Also lasse ich mich zurückfallen, schließe die Augen und beschließe, meinen wunderschönen Traum noch einmal in allen Details zu genießen. Urlaub in Corvara, meinem Sehnsuchtsort…

Ich wache auf und drehe meinen Kopf instinktiv zur Seite. Ich lächle. Meine Frau schläft wohl noch, aber sie scheint so langsam munter zu werden. Aus dem Zimmer unserer Kleinen höre ich Flüstern und leises Kichern. Anna und Jakob sind natürlich schon munter.
Ich schleiche ins Bad, schlüpfe in meinen Bademantel und setze mich auf den Balkon. Was für ein Panorama, was für ein Duft! Der Geruch nach frischgemähtem Gras lässt mich fast schwindlig werden vor Glück.
Er erinnert mich an alte Zeiten, an meine geliebte Oma. Und daran, dass ich im Urlaub in Alta Badia bin, dem für mich schönsten Ort auf Erden. Die Dolomitengipfel schimmern matt im Morgenlicht und die Gräser sind von feinem Tau benetzt. Ein unglaubliches Gefühl kommt in mir hoch. Das Gefühl von Freiheit und von unbändiger Vorfreude auf unseren Urlaub in Südtirol.
Ich kann es kaum erwarten, im Naturpark Puez-Geisler zu kraxeln, an den Pisciadù-Wasserfällen zu stehen oder mit den Kindern im Movimënt Park die Minigolfschläger zu schwingen.

Eine Stimme reißt mich aus meinen Tagträumen. „Schatz, lass uns frühstücken gehen. Ich habe einen Bärenhunger!“ Meine Frau steht im Türrahmen, mit zerzaustem Haar, aber wunderschön im Licht der ersten Sonnenstrahlen. Was habe ich bloß für ein Glück.

Nach einem ausgiebigen Frühstück planen wir in aller Ruhe unseren Tag. Hier in unserem Hotel am Rande von Corvara ist das nicht schwer. Malerische Pfade und einige der schönsten Bike-Trails, die ich je gesehen habe, liegen einem quasi zu Füßen. Die Welt der Dolomiten steht einem offen, mächtig, mystisch und in ihrer ganzen Schönheit. Rundum herrscht eine Ruhe, die nur die Natur hervorbringen kann. Und sollte einem trotz der schier unendlichen Aktivmöglichkeiten nichts einfallen, ist Hausherr Michael mit einem Tipp zur Stelle. Er kennt die besten Plätzchen in Alta Badia, abseits der Touristen-Hotspots, und gibt sein Insiderwissen gerne weiter.

Nach einigem Hin und Her entscheiden wir uns für einen Spaziergang im Fanestal. Die Kinder jagen in den Wiesen den Schmetterlingen nach, die Sonne malt Lichtpunkte in die Berglandschaft und ich nehme verträumt meine Frau in den Arm.
Plötzlich bin ich wieder in unserem Zimmer im Sporthotel Panorama und knöpfe mit noch feuchtem Haar mein Hemd zu. „Wir müssen uns fertigmachen fürs Abendessen“, sage ich.

Und dann ist der Traum jäh zu Ende. Ich wache auf – zuhause – und wünsche mir, noch ewig so weiterträumen zu können. Zum Glück habe ich etwas viel Besseres in Aussicht. Ich werde meinen Traum wahrmachen, denn ich habe unseren Dolomitenurlaub nicht abgesagt, sondern verschoben. Wenn die Zeit kommt und sich alle wieder nach einer Auszeit in Südtirol sehnen, ist unser Zimmer im Sporthotel Panorama schon reserviert.
Ich kann mir gar nicht ausmalen, wie schön der erste Urlaub in Freiheit sein wird. Aber mein Traum hat meine Sehnsucht geweckt – Corvara, wir sehen uns bald wieder!

Weißer Dezember
Weißer Dezember mit
vom 04.12.20 bis zum 23.12.20 - 3 Nächte zum Preis von 4 - 1 Tag gratis